Nachtskifahren: Nächtliche Vergnügungen in Tirol
Nachtskifahren: Nächtliche Vergnügungen in Tirol

Nachtskifahren: Nächtliche Vergnügungen in Tirol

Natürlich, in Tirol lässt es sich gerade auch des Nachts in einer der zahlreichen Almhütten prima feiern, doch wer demgegenüber ein wenig Aktivurlaub treiben möchte, dem stehen zahlreiche Angebote für ganz unterschiedliche Ansprüche und Wünsche zur Verfügung. So erfreut sich bekanntlich der Skilauf am Abend und in der Nacht großer Beliebtheit und die Tiroler selbst schnallen nach Feierabend die Bretter an und stürzen sich in wagemutige Abfahrten! Viele Skigebiete haben sich schon lange darauf eingestellt und so werden die Pisten ausreichend beleuchtet.

So ist etwa von Innsbruck aus die beleuchtete Abfahrt vom Ranger Köpfl zu sehen und in Seefeld lädt das Flutlicht von Rosshütte und Härmelekopf zum Skilaufen ein. Gleichfalls hervorzuheben sind die Komperdell-Abfahrt in Serfaus-Fiss-Ladis und die Schneeberg-Hagerlifte entlang des Thierseetales. Daneben bietet das berühmte Zillertal beleuchtete Pisten an und es ist immer sinnvoll, sich in der örtlichen Touristeninformation oder einfach beim Hotel selbst nach den besten umliegenden Möglichkeiten zu erkundigen.

Denn natürlich gibt es bei einem Urlaub in Tirol auch jede Menge Rodelgaudi zu erleben und Orte wie die Bahn in Holzgau gelten als besonders beliebt. Die Rodelfans werden auch im Nauders mit einem Sessellift nach oben gebracht und brausen dann auf ihren wilden Schlitten ins Tal hinab, was gerade bei Mondschein ein richtig geniales Erlebnis ist! In der Regel finden sich die Rodelbahnen dann auch inmitten von zahlreichen Hütten, in denen kräftig gefeiert wird und es stehen in Silian sogar mit Fackeln beleuchtete Abfahrten zur Verfügung.

Die Rodler können sich mit Glühwein stärken, an einem der vielen Lagerfeuer verweilen und natürlich die langen Kilometer auf ihren Schlitten genießen. Auch im Karwendel gibt es zahlreiche solche Angebote und einige Veranstalter binden das Rodeln in eine Wanderung durch den nächtlichen Winterwald mit ein. Auch hier ist Informieren sehr empfehlenswert, denn es gibt örtliche Sonderveranstaltungen oder auch sehr individuell geführte Touren und wer nach den rasanten Abfahrten dann doch irgendwann eine Einkehr sucht, findet in einer der vielen Hütten garantiert das passende Angebot.