Skitour im Mondschein? Kein Problem im Tiroler Land!
Skitour im Mondschein? Kein Problem im Tiroler Land!

Skitour im Mondschein? Kein Problem im Tiroler Land!

Skitouren gehören ja auch völlig zu Recht zu den beliebtesten Vergnügungen im Winterurlaub. In Tirol freilich ist eine solche ausgedehnte Tour auch bei Vollmond möglich und wer schon immer mal die Natur, die Berge und den Zauber verschneiter Wälder bei Nacht und doch im Licht des Mondes genießen wollte, für den ist ein solches Angebot mit Sicherheit genau das Richtige. Der Urlaub in Tirol ist dann jedenfalls um eine großartige Erfahrung reicher und so lohnt ein Blick in die lokalen Angebote.

 

So wird dergleichen zum Beispiel von der Skischule Rote Teufel in Kitzbühel offeriert, wobei die die Durchführung einer Skitour natürlich immer auch von den aktuellen Wetterverhältnissen abhängt. Teilnehmen kann, wer einen dreistündigen Aufstieg ohne Probleme überwinden und zudem sich in den unterschiedlichen Abfahrten behaupten kann. Deshalb ist die Skitour für sehr blutige Anfänger nicht geeignet, während alle anderen herzlich willkommen sind. Auf der Internetseite der Kitzbühler Region finden sich die entsprechenden Termin und selbstverständlich erteilen auch Hotels, Pensionen und die lokale Touristeninformation Auskunft.

Nachts lässt sich zudem der Hahnenkamm über die Astenabfahrt befahren und im Winter ist dieses Gebiet ohnehin immer bis ungefährt 23.00 Uhr geöffnet. Die Tour führt dann über das letzte Teilstück unter der Bahn am Hahnenkamm und führt an der Hocheck-Hütte vorbei bis hin zum Restaurant Hochkitzbuehel. Dort warten dann kulinarische Köstlichkeiten auf den Gast und man kann sich mit einer zünftigen Wurst- und Käseplatte stärken, einen Glühwein trinken und sich aufwärmen, bevor es dann auf den Rückweg geht.

Zudem finden an jedem Donnerstag im Winter Touren statt, die in Biberwier an der Talstation der Marienbergbahn starten. Wer Interesse hat, findet sich zum Zeitpunkt mit Tourenskiern und eine Stirnlampe dort ein und dann geht es los zum gemeinsamen Aufstieg zum Marienberg. Inmitten der glitzernden Winterlandschaft stapft man durch den Schnee und auf Wunsch nimmt auch ein erfahrener Bergführer an dem Marsch teil. Hinauf bis zur Sunnalm geht es dann und der Aufstieg dauert im Ganzen etwa zwei Stunden. Auf dem Hochplateau des Marienberges und in den Gastlichkeiten der Sunnalm lässt es sich dann herrlich verweilen.